· 

Ganzheitlich SEIN oder "Verpeilt" frequenzverzerrt leben?!

 

Die Herausforderungen im Facebook-Zeitalter sind im Grunde schon viel früher entstanden durch Paparazzi und Klatschspalten.

Sensationslust und  Voyeurismus als Distanzlosigkeit zu Privatsphäre und Intimität eines Einzelnen oder einer Gemeinschaft.

 

Der Spannungsbogen zwischen echter Anteilnahme und falscher Anteilnahme ist klar abgegrenzt: echte Anteilnahme basiert auf eigenen Erfahrungen von persönlich belastenden Erfahrungen und daher der Möglichkeit mitzuempfinden. Falsche Anteilnahme resultiert aus der Unfähigkeit eigene belastende Erfahrungen gut zu verarbeiten; dieser Mann / diese Frau stürzt sich lieber auf das "Leid" anderer ( oft auch als Projektion der eigenen Probleme und Herausforderungen) als selbst die Ärmel hochzukrempeln

- Ablenkung , Zerstreuung als Flucht und Suchtmittel vor der Realität?!

Ist auch legitim, gesellschaftlich geduldet und für eine Zeit auch mal angenehm oder gut um Kraft aufzubauen, wenn es darum geht das eigene Leben wieder in die eigenen Hände zu nehmen und gut für sich zu gestalten.

 

Dauerhaftes Wohlbefinden mit sich selbst? Wie geht das? Durch variable Abgrenzungen: von totalem Kontaktabbruch bis hin zu klaren Absprachen, die den Kontakt erhalten können.

 

Bekannte , die einem die Probleme ständig vor die Füße werfen, und selbst nichts verändern wollen. Freund,  die sich über den Arbeitgeber beklagen und dennoch in dem Betrieb bleiben, liegen auf einem bequemen "Stachelsofa". Juckt sie der Stachel wissen sie, wo sie sich "auskotzen" ohne zu fragen, ob DU das hören willst und dann sortieren mußt, was davon dich belastet,

Für Menschen, die erfahren sind mit sich umzugehen, kommen dann die Frage auf:

Was der Spiegel ist? Wozu habe ich Resonanz?

Dann stehst Du - gerade als Hochsensibler da und wunderst dich: wo habe ich das Etikett angeklebt, dass ich jederzeit zur Verfügung stehen muss wie ein Notdienstzentrum oder eine Hotline von Kartenlegern? Oder bist DU jemand, der fähig ist seine Helferfähigkeiten sinnvoll zu kanalisieren und lernt sich abzugrenzen.?! diese Abgrenzung schafft auch die Möglichkeit, dass der andere sich was zutraut und du kannst anleiten nach dem Maria Montessori-Motto: " Hilf mir es selbst zu tun!

"

Als Beispiel aus der Welt des Verkehrs: Vielleicht ist es einfach der "Tote Winkel" wie beim Autofahren? Hier hat der Fahrer des Autos, das überholt selbst Verantwortung! DU sitzt in deinem Auto, in dem Leben und steuerst es... Also hast du für diesen in seiner Richtung fahrenden Menschen, der Dich auf der Strasse in seiner Richtung überholt auch keine Verantwortung - Sag "Nein", dafür bin ich alles andere als zuständig!

 

Andere Fragen tauchen durchaus auf, wie sind Menschen immer wie verwirrte Lemminge? Massentriebgesteuert in eine Richtung von Distanzlosigkeit, Gebrauchen & Missbrauchen ? Oder sind Einzelnen tatsächlich verwirrt wie ein gestrandeter Wal, dem andere unterstützen müssen und können, wieder die richtige Richtung zu finden?

 

Helfen und unterstützen kannst DU, wenn jemand wirklich für seine Veränderung einsteht  und wissen will wie das gehen kann, am besten für ihn und von dir und deinen Erfahrungen einfach Impulse finden will. Dafür gibt es auch Coaches &  Prozessbegleiter sowie auch Humanenergethiker/Heiler, wenn DU erst mal niemand in deinem Umfeld hast, der dich unterstützen kann, dann kann DU mich bzw. meine Leistungen buchen.

 

Was passiert eigentlich, welche energetische Bild entsteht von jemand, der verlernt hat ganzheitlich zu sein und darauf zu achten?

 

Bei meiner Ausbildung zum Energetic Matrix Practitioner bei Dr. Richard Bartlett sah ich das zum ersten Mal als Foto. Dr. Bartlett zeigte Fotos von Menschen, die ein frequenzverzerrtes Energiebild hatten. Es sah aus wie die Rauschbilder, die es früher im Fernsehen gab! diese Menschen waren kraftlos, desorientiert und ganz-und-gar-nicht in ihrer Mitte. Damit war die Fähigkeit ganzheitlich zu sein, verbaut!

 

Bei einer Klientin, die ich zu Hause besucht, konnte ich sehen wie ein Sog entstand, der vom laufenden Bildschirm ausging und Einfluss nahm, sich dahin auszurichten. Ich hatte das vor Jahren schon mal bei meiner Schwiegermutter beobachtet, die damals die Fernsehcommunity als reale Lebensgemeinschaft ansah; weil sie aufgrund einer Krankheit schon lange an das Haus gebunden war. Sie konnte kurz vor ihrem Tod nicht mehr unterscheiden wo sie lebte.

 

Eine andere Klientin erzählte, dass sie sich Anteile von Freunden auslieh, wenn sie diese Fähigkeiten brauchte - absolutes No go! Die Verzerrung des Energiekörpers des Menschen, den sie in dieser Situation verformt und aus seiner Mitte bringt ist fatal, weil dieser Mensch an kraft oder Konzentration verliert und unwissentlich viel mehr Energie aufbringen muss, um in seiner Ganzheitlichen Mitte zu sein. Mal abgesehen davon ist es reiner Missbrauch.!

 

Ich hatte einige Jahre Ausbilder, die sich darüber ebenfalls Energie und Aufmerksamkeit geholt haben. Ich nenne diese Menschen "Luftwurzler" sie haben keine eigenen Wurzeln bzw. erkennen diese nicht mehr. Gerade Stars brechen zusammen, wenn ihnen die Aufmerksamkeit verloren geht. Kommen mit  Drogen und Suchtstrukturen wie Esssucht, Alkoholsucht, Spielsucht, Sehnsucht in Kontakt, wenn sie keine Familie und echte Freunde haben, oder auch von selbst Bodenständigkeit entwickeln. Auch das ist für hoch.sensible Künstler und andere Kreative wichtig.

 

Ganzheitlich leben und SEIN, heisst gesunde, variable Grenzen selbst bestimmt lebendig zu leben. Sich als hoch.sensibler Mensch Auszeiten zu nehmen und zu unterscheiden zwischen Klienten, Bekannten und wirklich guten Freunden, um eine klare Frequenz auszustrahlen und gesund zu bleiben.

Evtl. heisst das auch "Freunde" zu verabschieden, die DIR alles andere als gut tun. Nimm dir deine wertvolle Zeit und achte darauf, was das Geben & Nehmen in deinen Kontakten und Be.ziehungn wirklich ist. Dann findest du die richtigen Menschen - habe den  Mut und die Selbstfürsorge für DICH!

 

Ein Hoch.sensibler bemerkt die feinstoffliche Eingriffe, als Grobheit, körperlich unangenehm und  bemerkt, dass ihn gedacht wird. Hochsenible Menschen können hochempathisch und telepathisch begabt sein. Telepathie ist Fernfeinfühligkeit und beinhaltet die Fähigkeit zu remote viewing; durch innerliches, stilles Beobachten erfasst der Betrachtende die ferne Situation, die Atmosphären mit Emotionen und Verhaltensweisen vollständig und damit ganzheitlich.

 

Die oben genannte Klientin, die im Grunde eine andere Sichtweise, will, in dem sie sich in das Frequenzfeld dessen begibt, den sie an ihrer Seite haben will, kann die Übergriffigkeit, den Missbrauch verhindern, wenn sie sich die Fragen  stellt:

  • Wie würde xy in dieser Situation handeln, denken oder sprechen?
  • Welche Fähigkeiten und Eigenschaften hat dieser Mensch, die mir noch fehlen?
  • Was bewundere  ich bewusst oder beneide ich unbewusst?!
  • Was muss ich noch entwickeln oder lernen? Was ist das? Wie geht das?
  • Wie kann ich diese Situation erfolgreich, souverän und gut verändern? Wie komme ich an dieses Ziel? Wie setze ich diesen Wunsch zu Entwicklung um?
  • Wo kann ich mir diese Entwicklung ehrliche  & professionelle Unterstützung holen (und es lassen andere Menschen nur  zu gebrauchen oder zu missbrauchen?! Evtl.  weil ich Übergriffigkeiten erlebt habe und diese gelernt habe, muss ich nicht diese schmerzliche Erfahrung selbst weiter ausführen und so kollektiv dieses Leid erhalten und weitergeben! Das kann ich beenden. Und eine Entscheidung dafür treffen!)
  • Bin ich bereit, in mich zu Zeit und auch Geld  für die Veränderung meines erlernten (kognitiven Verhalten), beobachteten falschen Verhaltens zu investieren und einen Coach & Prozessbegleiter für die Entwicklung meiner Persönlichkeit an meine Seite einzuladen?
  • Bin ich bereit mich mit Familienbotschaften oder dem Verhalten von Freunden  auseinander zu setzen um zu differenzieren, was ist davon gut? Was ist falsch erlernt worden? Wo sind traumatische Erfahrungen, die es mir derzeit unmöglich machen mich situationsbezogen richtig und natürlich zu verhalten? Ohne Schmerz weiter zu geben? Ignorant gegenüber meinen alten Schmerzen zu sein und für die Veränderung/Heilung Verantwortung zu übernehmen?
  • Bin ich bereit mich aus dieser so selbst gestalteten & bestehenden Abhängigkeiten, Blindheiten  & Fremdbestimmtheit- denn durch diese Art des Nehmens entsteht Abhängigkeit, die letztlich unbefriedigend, weil unaufrichtig und getarnt - zu er.lösen?!
  • Bin ich bereit neue, flexible und gesunde Grenzen in meinen Alltag und mein Be.ziehungsleben einfliessen zu lassen?

Gute Zeit,

Herzlich Cornelia Rosina Wunder

 

Autorin,  Coach für Hoch.Sensibilität & Humanenergethikerin/Heilerin

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0